Auf Einladung der WKO- Fachgruppe der Vorarlberger Seilbahnen durften die dritten Klassen unserer Schule einen Schitag am Bödele verbringen. Dafür möchten
sich die LehrerInnen und SchülerInnen herzlich bedanken.
Ein großes Dankeschön gebührt auch unseren beiden Schilehrern  Günter Müller
und Gerhard  Kapp,  die sich sehr geduldig um unsere AnfängerInnen gekümmert
haben. Nicht vergessen wollen wir die engagierten Eltern, die sich Zeit für uns genommen und uns begleitet haben.

Der Schitag am Bödele!

Wir fuhren mit dem Auto in die Schule.
Dann warteten wir mit der 3a auf den Bus.
Endlich kam der Bus, alle luden die Schi ein und wir fuhren aufs Bödele.

Die Kinder, die keine Schiausrüstung hatten, liehen Schier und Schischuhe aus, und wir liefen zu den Liften.
Danach teilte Frau Zwing uns in Gruppen ein.
Wir zwei kamen in die Gruppe von Angelika, Gerti und Markus.
Zuerst fuhren wir die Waldabfahrt.
Dann fuhren Hannah Cosima, Sandro und wir zwei zusammen mit dem Sessellift hinauf.
Danach fuhren wir noch ungefähr zehnmal.
Dann fuhren wir zum Tellerlift, wieder hinauf, zum Sessellift und zur Wirtschaft.
In der Wirtschaft trafen wir eine andere Gruppe.
Neben der Wirtschaft stand eine Rutsche.
Wir durften ein paar Mal rutschen.
Danach fuhren wir wieder weiter.

Wir konnten nur noch eine Weile fahren, dann mussten wir schon wieder zum Bus.

 

Florian und Laura 3b

Schitag

Am  Freitag den  13 .3.09 machten wir (3a und 3b) einen Schitag am Bödele.

Florian, Sandro und wir waren immer die Ersten. Wir saßen immer zusammen auf dem Lift und sangen: „Aha, aha,aha, aha. aHA!!“  Als wir oben waren, rief ein Mann laut: „Seid still, sonst, müsst ihr hinauf laufen.“ Wir hielten uns natürlich nicht daran  und sangen bei der nächsten Fahrt:“ She  likes  to move  it .“ Dieses Mal sagte der Mann nichts mehr. Dann sind wir in die Meierei gefahren. Es war ein Fernseher darin, der eingeschaltet  war. Es  kam  eine  sehr  blöde Sendung.
Später fuhren  wir an  Aldien  vorbei. Er behauptete, er könne Ski fahren. Doch nach wenigen Sekunden saß er auf seinen vier Buchstaben. Nun ja, das kann jedem mal passieren.
Bei der Heimfahrt saßen wir neben Lina und Hannah, wir lachten die ganze Zeit herum. Als wir wieder in der Schule waren, machten wir ein Klassenfoto.

Cosima  und  Petra 3b

Unser Schitag

Am 20. März fuhren die zwei dritten Klassen mit einem privaten Bus auf das Bödele zum Schifahren. Wir hofften auf gutes Wetter. Doch es war bewölkt.

Bei einem Verleih bekamen die Anfänger eine Schiausrüstung. Während die Anfänger mit Schilehrern die ersten Schritte machten, teilte man die Fortgeschrittenen in Gruppen auf.
Wir fuhren sogar die schwarze Piste herunter! Der Wind pfiff uns um die Ohren.

Am Mittag gingen wir in eine Hütte um zu essen. Danach holten wir unsere Rucksäcke und gingen zurück zum Bus und fuhren in die Schule.
Dort machten wir noch ein Gruppenfoto.

Es war sehr spaßig!

Birdal und Johannes 3a