Klassenausflug nach Bregenz

An einem kalten Herbstmorgen  fuhren wir mit unserer Klasse nach Bregenz.Wir trafen uns am Hatler – Bahnhof. Als wir in Bregenz ankamen ,wartete auf uns eine Stadtführerin. Sie hieß Frau Rümmele.
Zuerst liefen wir zum Martinsturm und sie erzählte uns vom Mittelalter. Dann schauten wir uns noch die St. Gallus Kirche, die Seekapelle und die Seebühne an. Nach der Stadtführung liefen wir zum Bregenzer Landhaus. Wir schauten uns zuerst die Räumlichkeiten an, dann schauten wir einen Film über die Vorarlberger Landesregierung an. Zuletzt bekamen wir eine gute Jause. Kurze Zeit später gingen wir zum Bregenzer Kunsthaus. Wir lernten verschiedene Kunstwerke kennen und durften eine Murmelbahn basteln.
Am späten Nachmittag fuhren wir nach Dornbirn zurück. Wir hatten einen schönen Tag und sehr viel Spaß. Mir hatte der Ausflug nach Bregenz sehr gut gefallen.
Besonders bedanken, möchten wir uns beim VKS, der uns finanziell großzügig unterstützt hat.


Alen Burzic
 

Ein Ausflug nach Bregenz

An einem bewölkten Morgen traf sich meine Klasse am Bahnhof. Als alle versammelt waren, kam der Zug. In Bregenz angekommen, holte uns eine Führerin ab. Sie zeigte uns die schöne Altstadt. Danach führte sie uns zum Landeshaus. Da trafen wir die zweite Führerin. Mit ihr schauten wir einen Film an. Es ging darin um Politik. Als der Film fertig war, durften wir Fragen stellen. Zum Beispiele: Wie groß ist das Landeshaus? Als alle Fragen gestellt und beantwortet waren, gingen wir in den Landtagssaal. Ich saß auf dem Platz von Bernadette Mennel. Nach der tollen Führung gab es eine Jause .Bald spazierten wir weiter zum Spielplatz. Dort spielten wir Fangen. Nach einer Weile gingen wir ins Kunsthaus. Dort bekamen wir wieder eine Führung. Sie war sehr interessant. Zum krönenden  Abschluss stiegen wir in den Keller hinunter. Wir machten einen Workshop. Ich bastelte  eine Murmelbahn. Um 16.15 Uhr fuhren wir mit dem Zug nach Hause.
Besonders bedanken, möchten wir uns beim VKS, der uns finanziell großzügig unterstützt hat.


Andreas Müller