Heute waren wir im Kulturhaus. Wir haben das Theaterstück „Der Lebkuchenmann“ angeschaut.
Nach der Vorstellung haben alle von den Schauspielern ein Autogramm bekommen.
Es war ein wunderbarer Ausflug!                                              Ceren, 3a

 



Hier könnt ihr den Inhalt der Geschichte nachlesen. Aber alles wird natürlich nicht verraten!

Auf dem Küchenschrank bricht die große Panik aus: Die „Großen“ wollen die Kuckucksuhr wegwerfen, weil der Schwyzer Herr von Kuckuck, der in dieser Uhr wohnt, seine Stimme verloren hat und nicht mehr „Kuckuck“ rufen kann. Herr Salz und das elegante Fräulein Pfeffer setzen auf die Hilfe des frischgebackenen, mutigen Lebkuchenmannes. Er soll den Schrecken des Regals, den mürrischen Teebeutel, um eine Arznei bitten – doch der fiese Teebeutel scheint gar nicht helfen zu wollen und wohnt zudem gefährlich hoch auf dem obersten Regal! Und dann ist da der Gangster Flitsch, genannt Gamasche, die Mafia-Maus, die lange nicht so cool ist, wie sie zu sein vorgibt. Flitsch hat seit Tagen nichts gegessen und beginnt deshalb die Jagd auf den leckeren Lebkuchenmann. Wird der Lebkuchenmann es trotzdem schaffen, den Herrn von Kuckuck vor der Mülltonne zu retten? Und wird der Lebkuchenmann das Weihnachtsfest überstehen?