Achtung: Ohren spitzen!

Wie hören wir eigentlich?

Wie sieht unser Ohr innen aus, und wie heißen die einzelnen Teile?

Schon mal was von Hammer, Amboss und Steigbügel gehört?

„Das sind unsere Gehörknöchelchen!“

Das weiß mittlerweile jedes Kind unserer Schule. Am großen Ohrmodell konnten sie ins Innere schauen und die Teile genau kennenlernen.

Dass Lernen auch großen Spaß macht, merkten die Kinder beim Experimentieren an verschiedenen Hör-Stationen.

Begeistert versuchten sie Schall sichtbar zu machen (mit Stimmgabel und Wasserschüssel).

Beim Flaschenkonzert konnten sie bald „Alle meine Entchen“ spielen und singen.

„Hör genau!“ Das Memoryspiel mit Geräuschen war sehr spannend.

Wusstet ihr, dass man mit dem Hörrohr sogar den Herzschlag des Mitschülers hören kann?

Und wie die Flüstertüte funktioniert – das verrate ich natürlich nicht! Selber ausprobieren.

Dass großer Lärm auch unangenehm ist und für schlechtes Lernklima sorgt, konnten wir mit der neuen Lärmampel testen.

Allgemeine Meinung:

Wir lernen viel lieber, wenn es zwischendurch mal wirklich sehr leise ist.

Unser Projekt geht nach den Ferien weiter: Clown Dido besucht uns am Dienstag!