Theater im Turnsaal

Stefan Libardi spielte den Kindern der ersten und zweiten Klassen das Grimm-Märchen ,,Brüderchen und Schwesterchen" vor. Dabei erzählte er, sang und tanzte, ließ verschiedene Klänge mit einfließen und baute währenddessen sogar die Bühne um. Seine Handpuppen bewegte er graziös und ließ sie dadurch lebendig erscheinen. ,,Brüderchen" verabschiedete sich am Schluss von jedem Kind, das ihm die Hand geben wollte.