Lesetag

Die Vorschulkinder hörten die Geschichte des Lesedrachen-Ü. Anschließend schlüpften sie ins Drachenkostüm und polterten durchs Schulhaus.


,,Üch lübe Geschüchten!", rief Ü und staunte, was die Kinder der ersten, zweiten, dritten und vierten Klassen alles lasen. 
 

 
 

Quatschgeschichten vom Franz

 

Am 17.3. drehte sich in der Schule alles ums Lesen. Da die Kinder der 2b Klasse die diesjährigen Lesepaten der 1b Klasse sind, nutzten sie am Lesetag die Chance gemeinsam zu lesen, zu knobeln und zu suchen.

Schon vorab wurde den Klassen das Buch Quatschgeschichten vom Franz von Christine Nöstlinger vorgelesen. Am Lesetag selbst wartete dann eine spannende Schatzsuche auf die Kinder. Sechs Stationen waren quer durch das ganze Schulhaus versteckt. Mit Hilfe von verschlüsselten Hinweisen mussten die einzelnen Gruppen (1. und 2. Klasse gemischt) verschiedene Aufgaben erfüllen. So mussten Sätze in eine Geheimsprache übersetzt und Textabschnitte in die richtige Reihenfolge gebracht werden. Es galt Gitterrätsel zu lösen und dabei alle notwendigen Puzzelteile zu suchen. Alle Kinder waren mit Begeisterung dabei und wurden am Schluss mit einer kleinen Überraschung belohnt.

Bericht einer Schülerin

Die Kinder aus der 4a beschäftigten sich am Lesetag mit spannenden Märchen und Geschichten. Sie bastelten eifrig mit ihrer Lehrerin kleine Büchlein. Nun ging es ans Lesen. Die Kinder lasen Märchen, die in der ganzen Klasse verteilt waren. Wenn sie die Märchen gelesen hatten, konnten sie in das selbst gebastelte Büchlein zu jeder Geschichte ein Bild malen. Und schon hatte man sein eigenes Märchenbuch. (Sophia, 4a)